Themen der aktuellen Ausgaben

 

Hibiskus-Tee zur Behandlung der Hypertonie bei Typ-2-Diabetes


The effects of sour tea (Hibiscus sabdariffa) on hypertension in patients with type-II-diabetes.

Mozaffari-Khosravi H, Jalali-Khanabadi BA, Afkhami-Ardekani M, et al.                                                     J Hum Hypertens 2009; 23:48-54

Department of Nutrition, Faculty of Health, Shahid Sadoughi University of Medical Sciences, Yazd, Iran.


Sowohl für die Therapie von Diabetes mellitus Typ 2 als auch von Bluthochdruck ist eine Veränderung der Lebensstilfaktoren von großer Relevanz. Daher ist es umso wichtiger, das therapeutische Potential von in der Bevölkerung allgemein akzeptierten Lebensmitteln zu untersuchen, denn der Einfluss von Lebensmitteln und Lebensmittelbestandteilen auf Erkrankungen wie Diabetes mellitus und Bluthochdruck ist nicht zu unterschätzen. So untersucht die Studie von Mozaffari-Khosravi und Mitarbeitern aus dem Iran den Effekt von Hibiskus-Tee auf den Blutdruck bei Patienten mit Diabetes Typ 2 und mildem Bluthochdruck.

Im Rahmen dieser Studie wurden zwei Gruppen getestet, die über einen Monat entweder Hibiskus-Tee oder Schwarztee zu sich nahmen. Insgesamt wurden 60 Personen mit 5-jähriger Diabetesdauer und einer milden, noch nicht medikamentös behandelten Hypertonie in die formal doppelblinde randomisierte Studie eingeschlossen. Die milde Hypertonie war definiert nach dem Report des „Joint National Committee on prevention, detection, evaluation and treatment of high blood pressure“ mit einem systolischen Blutdruck unter 160 bis 140mmHg und diastolischen Blutdruck unter 100 bis 90mmHg. Über einen Zeitraum von einem Monat konsumierten die Probanden zweimal täglich, morgens und nachmittags, zwischen den Hauptmahlzeiten ein Glas des Hibiskus-Aufgusses oder schwarzen Tee. Maximal 5g Zucker sollten im Teegetränk gelöst werden und während der Studie durfte kein anderer Tee konsumiert werden. Am Tag 0 (Base­line), nach 15 und nach 30 Tagen wurde der Blutdruck nach standardisierten Bedingungen im Sitzen gemessen und ein Mittelwert aus der doppelten Messung notiert. Als zu untersuchendes Zielkriterium wurde der kurzzeitige Effekt von Hibiskus-Tee auf den Blutdruck im longitudinalen Verlauf sowie im Vergleich zu Schwarztee definiert.

Melden Sie sich an um weiter zu lesen ...

Tags: nurtrition-news ernährung hypertensiologie diabetes hibiskus 

© Medicom VerlagsgmbH

 
Medicom

Wir wollen Fachärzte und Pfleger topaktuell und wissenschaftlich fundiert über Studien, fachspezifische Entwicklungen und deren praktische Umsetzung informieren, um sie in ihrer Arbeit und Fortbildung zu unterstützen.

Wählen Sie dazu bitte Ihr Land aus.

  • ÖsterreichÖsterreich
  • ÖsterreichDeutschland
  • ÖsterreichSchweiz
  • ÖsterreichAndere